Lebendiger Advent

| Keine Kommentare

Lebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger AdventLebendiger Advent

Abseits vom großen Trubel des Annaberger Weihnachtsmarktes gibt es noch so etwas wie Adventsstimmung und Besinnlichkeit.

Im Ortsteil Kleinrückerswalde trifft man sich an jedem Adventssonntag um 18:00 Uhr zu gemeinsamen Gesprächen, singt zusammen und hat richtig Spaß bei dieser von den Leuten selbst inszenierten Show. Sie nennen es “Lebendiger Advent”.

Heute nahm ich einmal die Gelegenheit wahr, an einem solchen “Lebendigen Advent” teilzuhaben.

Und tatsächlich, es gibt sie noch, die nachbarschaftliche Freundschaft.

Auch wenn man sich in der Woche selten sieht oder gar nicht so wahr nimmt, bei diesen kleinen Treffen kommt man sich wieder näher, tauscht sich aus. Und so entsteht wieder das Gefühl der Gemeinsamkeit, ist man hier doch nicht allein. Und da kann es draußen noch so kalt sein, den Leuten wird es dennoch warm um’s Herz.

Hinzu kam, dass der Posaunenchor schöne Weihnachtslieder zu Gehör brachte. Außerdem “musste” der neue “Rückerschwaller Song” von seinem Komponisten und Texter Pfarrer Wilfried Warnat höchstselbst – natürlich mit Verstärkung – angestimmt werden. Dieses Lied hat durchaus das gewisse Etwas, um zur Hymne zu werden. :-)

Ja, und natürlich duften Glühwein, Speckfettbemme, Stollen und andere diverse Weihnachtsleckereien nicht fehlen, welche allesamt von den Leuten selbst gemacht und kostenlos verteilt wurden.
Noch ein Grund mehr, miteinander zureden, wollte man doch voneinander wissen, wie das so schmeckt… :-)

Man muss es einmal selbst gesehen haben, wie man aus wenig ganz viel machen kann, wobei man den Aufwand, welcher dahinter steckt, nicht zu sehen bekommt.
:

© 2011, Thomas Jacobi. All rights reserved.

Autor: Thomas Jacobi

Ich bin ein Ureinwohner Annabergs, hier geboren, nie weg gezogen...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.